Die Verlobung

Verlobungsringe

Die Verlobung


Der erste Schritt zum Bund fürs Leben
 
Früher war es üblich, dass heiratswillige Paare zunächst einmal eine angemessene Verlobungszeit miteinander verbrachten. In gewisser Weise ist eine Verlobungszeit heute entbehrlich, denn junge Leute prüfen sich ja meist, indem sie vor der Hochzeit schon zusammen wohnen. Trotzdem halten einige Paare an der Tradition einer Verlobung fest.

 Man verlobt sich sogar wieder häufiger als noch vor einigen Jahren. 


Verlobungsfeier 
Eine Verlobungsfeier eignet sich sehr gut zum Kennenlernen der beiden Familien der Brautleute. Dem offiziellen Verlobungsempfang, der meist in einem Restaurant oder Hotel stattfindet (natürlich ist ein Empfang in der privaten Wohnung ebenso angebracht), geht die Verlobungsanzeige voraus. In dieser geben sowohl das Paar selbst als auch die Eltern die Verlobung bekannt. Formelle Verlobungen werden in entsprechender Kleidung gefeiert, während eine im engsten Familienkreis abgehaltene Feier zu Hause eher zwanglos gestaltet werden darf. 

Verlobungsringe 
Wie auch immer Sie die Verlobungsfeier ausrichten - ein "Relikt" gehört immer dazu: die Verlobungsringe. Nach wie vor ist es bei den silbernen oder goldenen Ringen üblich, die Namen sowie das Datum der Verlobung eingravieren zu lassen. Traditionell wird der Verlobungsring am Ringfinger der rechten Hand getragen. Viele Paare kaufen sich später zur Hochzeit keine neuen Ringe. In diesem Fall wechselt der Verlobungsring von der rechten zur linken Hand.